Ein Sommer in Island

TV Reihe

Synopsis

Jette Krogmann möchte ihrer Großtante Rosalie ihren letzten Wunsch erfüllen und ihre Asche beim Grab ihrer einst großen Liebe Hakon in Island verstreuen. Doch die Suche nach dem Grab gestaltet sich schwierig: Hakons Tochter Freya weiß nicht, wo die Asche ihres Vaters verstreut wurde – die Elfenbeauftragte Alrún soll helfen. Und dann ist da noch der wesentlich jüngere Tourguide Andri, dem Jette ständig begegnet. Der leidenschaftliche Musiker verzaubert Jette. Sie erfährt, dass er Freyas Sohn ist – und die ist alles andere als begeistert von der Liaison der beiden.
Auch bei der Suche bleibt Jette glücklos: Alrún weiß keinen Rat, nun bleibt Jette nur noch der Mann, der Hakons Asche verstreut hat. Doch der ist bereits tot. Seine Witwe gibt ihr nur ein Foto von Rosalie und Hakon, an dem Ort, am dem dessen Asche verstreut wurde. Sie fängt an zu suchen und trifft wieder auf Andri. Und dann schlägt plötzlich das Wetter um…

Credits

Sender: ZDF
Produzentin: Ariane Krampe
Redaktion: Rita Nasser
Regie: Sven Bohse
Kamera: Michael Schreitel
Buch: Sven Bohse, Gregor Edelmann
Nach einer Idee von Kerstin Cantz
Herstellungsleitung: Till Derenbach
Produktionsleitung: Konstantin von Carlowitz 
Szenenbild: Atli Geir Gretarsson
Kostüm: Ivana Milos
Maske: Gudbjorg Huldis
Casting: Andrea Brabin
Musik: Jessica de Rooij
Cutter: Ronny Mattas

Mit: Catherine Bode, Ralph Kretschmar, Heike Trinker, Theresa Underberg, Robert Schupp, Kristbjörg Kjeld, Jóhann Sigurdarson, Erla Brynjarsdóttir u.v.a.